Gericht verurteilt illegalen Sky-Sharer zu Haftstrafe auf Bewährung

Sky Logo schwarzGericht verurteilt Sky-Sharer – Das Sharen der Sky-Inhalte wird immer wieder von dubiosen Unternehmen angeboten. Ein illegaler Sharer wurde nun vor Gericht zu einer Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt.

Sky-Sharer vor Gericht

Bereits in der Vergangenheit sorgte das private Sky Cardsharing für viel Zündstoff. Weil er die Sky Inhalte unerlaubt mit anderen geteilt hat, wurde ein 42-jähriger zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Dabei stuften die Richter die Taten des Angeklagten Denis S. als Beihilfe ein. Gegen die Drahtzieher hinter dem Betrug ermitteln die Behörden weiter. Immer wieder

Gegen Denis S. lautete der Vorwurf Computerbetrug. Der Angeklagte hatte Sky Receiver mit spezieller Software manipuliert und sie Dritten zugänglich gemacht. Durch die Manipulationen waren 631 seiner Kunden in der Lage, die Sky Programme ohne Beteiligung des Pay TV Anbieters zu empfangen. Dabei entstand ein Schaden von 384.653 Euro.

Manipulierte Sky Receiver

Allerdings gab Denis S. an, lediglich ein kleines Rädchen in einer großen Betrugs-Masche zu sein, wie Bild.de berichtet. „Ich saß bei einem Bekannten und sah auf seinem Fernseher Programme aus Jugoslawien. Ich war begeistert wie ein kleines Kind. Das wollte ich auch“, wird er zitiert.

Drahtzieher des Ganzen sei ein Landsmann, der lediglich „Der Pilot“ genannt wird, und der den Betrug organisierte und koordinierte. „Wenn ich dann Sky schaute, z.B. beim Grillen, wollten viele Bekannte und Verwandte das auch“, so Denis S. Daher habe er von den zahlreichen Interessenten das Geld eingesammelt und die Receiver besorgt. Durch diese stetigen Anstieg der „Kunden“ sei der Kundenkreis immer größer geworden.Obwohl Denis S. vor Gericht gestanden hat, ermitteln die Behörden weiterhin gegen den „Piloten“.

Dieses Sky Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen, sei der Erste.)
Loading...