Sky geht stärker gegen illegale Ausstrahlungen vor

Sky geht gegen illegale Ausstrahlungen vor – Sky intensiviert seine Bemühungen und geht stärker gegen illegale Ausstrahlungen der hauseigenen Programme vor. Im Fokus stehen dabei vor allem Gastronomiebetriebe, Hotels und Bars, die dem Unternehmen einen Schaden in Millionenhöhe zufügen.

Sky geht gegen illegale Ausstrahlungen vor

Der Pay-TV-Anbieter Sky geht in Zukunft stärker gegen illegale Ausstrahlungen in der Gastronomie vor, die dem Unternehmen einen Schaden in Millionenhöhe bescheren. Zusammen mit den beiden Expertinnen Marlen Repetowska und Kati Gottschalk will Sky die Methoden zur Detektion von Schwarzsehern sowie die Steuerung der relevanten Kontrollen verbessern.

Bereits jetzt führt Sky jährlich rund 140.000 Kontrollen in Deutschland und Österreich durch, um illegalen Schwarzsehern auf die Spur zu kommen. „Werden Betrugsfälle ermittelt, erhebt Sky wegen illegaler Nutzung privater Smartcards in Gewerbeeinheiten wie Bars, Hotels oder anderen Betriebsarten sowie wegen deren Weitergabe an Dritte zur illegalen Verwendung regelmäßig zivilrechtlich Anklage“, heißt es.

Paul Sexton-Chadwick, Senior Vice President Business Solutions, erklärt: „Unser Produkt hat für die Gastronomie und Hotellerie einen sehr hohen Wert und bringt geldwerte Vorteile. Unsere ehrlichen Kunden verlangen zu Recht, dass wir diesen Vorteil für sie schützen und gegen Missbrauch und Betrug vorgehen. Mit Marlen Repetowska und Kati Gottschalk erweitern wir unser Betrugsmanagement mit zwei Expertinnen und können damit die Betrugsprävention und -bekämpfung in Gastronomie- und Hotelbetrieben noch weiter optimieren und noch effektivere Prozessabläufe für den Umgang mit Betrugsfällen etablieren.“

Dieses Sky Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,50/5 aus 2 Bewertungen)
Loading...